Komplizierter Einsatz am 320 South Canal Street Tower in Chicago

In Chicago entsteht ein neuer, moderner Büroturm mit einer Höhe von über 200 Metern. Für die komplizierte Montage der Scheiben in den Untergeschossen des 320 South Canal Street Tower entwickelte Heavydrive eine speziell angepasste Lösung.

 

Die bis zu 3.175 Kilogramm schweren Scheiben mussten hinter Säulen unter einen tiefen Vorsprung gesetzt werden. Das Zentrum der Scheiben lag dabei jeweils hinter den V-förmigen Säulen. Eine Herausforderung, die mit den auf dem internationalen Markt üblichen Geräten nicht zu bewältigen war. Mit der jahrelangen Erfahrung im Handling großer Gewichte unter Überhang modifizierte Heavydrive eine bestehende Glasmontage-Anlage zur VSGB 3500 K MH. Mit dieser neu entwickelten Anlage mit einer Traglast von 3.500 Kilo konnten alle Glaselemente problemlos hinter die Säulen gesetzt werden. Um beim Ansaugen der speziell beschichteten Scheiben keine Abdrücke zu hinterlassen, wurden zudem spezielle Saugteller verwendet.

 

Hinter der Hauptfassade wurden zusätzliche Glasfinnen geplant, um die Fenster gegen die starken Winde in Chicago zu stabilisieren. Für die Montage dieser 1.200 Kilo schweren Glaselemente mit einer Höhe von zwölf Metern und einer Breite von 56 Zentimetern kam die VSG 1200 KL 9 MH zum Einsatz. Die Heavydrive Anlage verfügt über eine Sauglänge von 9,2 Metern und eine Traglast von 1.200 Kilo.

 

Beide Sauganlagen werden per Funkfernsteuerung bedient. So kann das Montageteam die Scheibe sicher aus Entfernung um 360 Grad drehen und im Winkel von bis zu 90 Grad ablegen. Auch das Loslösen der Anlage von der Scheibe nach der Montage läuft ganz einfach via Funk. So sind weitere Hilfsmittel wie Gerüste oder Hebebühnen nicht notwendig. Das geprüfte 4-Kreis-System bietet den Monteuren höchste Sicherheit, so dass die Last nicht mit zusätzlichen Spanngurten gesichert werden muss.

Scheibenelement wird mit modifizierter
Glasmontage-
Anlage hinter die Säule gehoben
Bildrechte: Heavydrive.com

Der 320 South Canal Street Tower wurde vom Architekturbüro Goettsch Partners entwickelt. Der 47-stöckige Turm bietet in Zukunft rund 140.000 Quadratmeter Bürofläche, 400 Parkplätze sowie und einen 1,5 Hektar großen Park, der von Wolff Landscape Architecture geplant wurde. Auftraggeber für Heavydrive war das New Yorker Immobilienunternehmen Related Companies. „Es freut uns ganz besonders, dass wir nach der Zusammenarbeit am milliardenteuren Projekt New York Hudson Yard Tower in Manhattan im Jahr 2019 erneut für so ein Prestigeobjekt engagiert wurden“, so Heavydrive Geschäftsführer Günter Übelacker.„Wir versuchen für unsere Kunde immer eine praktikable Lösung zu finden, um die Glasmontage so schnell und einfach wie möglich durchführen zu können.“ Auch in New York handelte es sich um eine Montage von extrem schweren Scheiben mit einer besonderen, entspiegelten Beschichtung.

Scheibenelement wird mit modifizierter Glasmontage-Anlage hinter die Säule gehoben
Bildrechte: Heavydrive.com

Zurück